Aufreißkarte

Donnerstag, 24. September 2015

Ich möchte Euch heute gerne diese Aufreißkarte zeigen, die vor einiger Zeit zum Geburtstag für einen lieben Kollegen entstanden ist. Diese Kartenform finde ich einfach besonders nett, weil sie ohne großen Aufwand zu werkeln ist und dennoch das gewisse Etwas hat. 
Für alle, die diese Art der Kartengestaltung nicht kennen: Aufreißkarte, da sie im wahrsten Sinne des Wortes, an der dafür vorgesehenen perforierten Stelle aufgerissen wird. Bei dieser Karte habe ich jedoch noch ein zweites besonderes Element integriert und zwar in Form der sich drehenden Noten, so dass genau genommen eine Aufreiß- und Kullerkarte entstanden ist. 
Und wie ist nun die Karte zu öffnen? 
Ich habe den dazu dienenden Streifen auf der Karte mit laguneblauem Band verziert und auf der linken Seite könnt Ihr vielleicht die beiden kleinen "Einkerbungen" erkennen, so dass es ganz leicht ist hier den Streifen abzureißen und somit das innere der Karte zu enthüllen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen